Derzeit buchen wir für folgende Künstler Veranstaltungen:

Dieter "Maschine" Birrr erzählt und singt

Er ist cool und kantig wie Keith Richards, dabei absolut bodenständig und hat so einiges erlebt: Dieter Birr alias „Maschine“, geboren in Köslin (Koszalin/Polen), erhielt zunächst eine Ausbildung als Universalschleifer, lernte autodidaktisch Gitarre und studierte von 1966 bis 1972 Tanzmusik, Musiktheorie und Gitarre. Von 1969 bis Mitte 2016 spielte er bei den „Puhdys“, eine der bekanntesten Rockbands der DDR,  er war ihr Frontmann, Sänger, Gitarrist und Komponist.
Auch 2017 ist Dieter "Maschine" Birr wieder in ausgesuchten Spielstätten auf „Talkreise“, auf der er über sein bewegtes (Musiker)leben spricht: Woher kommt er, wo will er hin? Wie geht es der deutschen Musiklandschaft heute und wie war das damals eigentlich in der DDR, zur Wende und danach? Wo steht er heute musikalisch und privat? In lockerer Atmosphäre wird er zusammen mit Kai Suttner aus dem Nähkästchen plaudern und von legendären Auftritten, verrückten Fans und markigen Kollegen erzählen. Zur Untermalung wird Dieter Birr bei seinen Auftritten ein paar Songs seines neuen Albums und sicher auch den einen oder anderen Puhdys-Klassiker  in dezenten und intimen, aber nicht minder intensiven Akustik-Versionen zum Besten geben.

Toni Krahl´s Rocklegenden - musikalische Lesung

Mit einer Beatles-Platte fängt alles an. Als Dreizehnjähriger hört Toni Krahl sie. Die Musik packt ihn und lässt ihn nicht mehr los. Auch in der DDR ist der Siegeszug des »Yeah, yeah, yeah« nicht aufzuhalten, entstehen Gruppen, die nicht nur Hits covern, sondern mit eigenen Titeln ihre Fans begeistern. Als Frontmann von CITY spielt Toni bald in der ersten Riege - und kann Geschichten von unerhörten Freiheiten und absurden Grenzen erzählen, von unvergessenen Songs und Auftritten, von legendären Musikerkollegen und auch solchen, die im Westen »abhanden« kamen.  Nun präsentiert Toni Krahl zusammen mit Kai Suttner in einer musikalischen Lesung Rockgeschichten aus dem Osten und wie sie sich seit nunmehr 25 Jahren fortschreiben. Natürlich lässt er es sich nicht nehmen zur Gitarre zu greifen und einige Songs aus dem City-Repertoire in dezenten, aber nicht weniger intensiven Akustik-Versionen zum Besten zu geben.

 

Toni & Band - Bilder Tour 2017

Schöner kann ein Neuanfang kaum klingen: Mit der Veröffentlichung seines Debüt-Albums „Neuanfang“  lässt Young-Star Toni Kraus seine Volksmusik-Vergangenheit endgültig hinter sich und steht bereit, neue musikalische Wege zu gehen und mit seinem neuen und ganz eigenen Stil an seine bahnbrechende Erfolgsstory anzuknüpfen. Nach gemeinsamen Auftritten mit dem DJ-Duo „Gestört aber GeiL“ und dem Chart-Erfolg der Single „Sommerregen“  gehen TONI & BAND nun mit dem Album „Neuanfang“  auf Tour und spielen im Sommer Konzerte auf Festivals und Stadtfesten. Deutschsprachige Songs über Liebe, Freude und Schmerz verpackt in herzzerreißende Balladen, frische poppige Klänge sowie schnelle Rocksongs mit eingängigen Beats. Nicht nur textlich, sondern auch musikalisch verpasst TONI dem Wort „Vielfalt“ eine neue Dimension und präsentiert ein Soundgemälde, das rein gar nichts vermissen lässt. Von der knarrenden Telecaster bis hin zu einfühlsamen Keyboard-Klängen liefert der Musiker alles, was feinster Deutschpop braucht.

Rauchzeichen - Filmgeschichte(n) mit Gojko Mitic

Für die einen ist Gojko Mitic der "Chefindianer der DEFA", für die anderen der "Winnetou des Ostens". In jedem Fall ist er ein Phänomen. Sein Markenzeichen: lange schwarze Haare, gestählter Körper - und Rollen, die immer auf der Seite des Guten waren. Der in Jugoslawien geborene Sportstudent kam als Stuntman zum Film und löste bereits mit seiner ersten Hauptrolle als edler und tapferer Indianerhäuptling in "Die Söhne der großen Bärin" Begeisterungsstürme aus. Weitere Rollen als Chingachgook, Ulzana und Tecumseh machten ihn zum Helden mehrerer Generationen. Neben der Schauspielerei trat Mitic auch als Sänger, Moderator und Regisseur in Erscheinung und übernahm schließlich bei den Karl-May-Spielen Bad Segeberg die Rolle des Winnetou. Nun erzählt er die Geschichte seines Lebens.

Eduard Geyer - Die Trainerlegende im Gespräch

Lautstarke Zurechtweisungen am Spielfeldrand, Diskussionen mit Schiedsrichtern und Journalisten - nicht nur einmal wurde Eduard Geyer wegen seiner Unmutsbekundungen auf die Zuschauertribüne verbannt. Als ehemaliger Fußballspieler und Trainer von Dynamo Dresden, der DDR-Nationalmannschaft, von Energie Cottbus und Sachsen Leipzig sowie verschiedener internationaler Mannschaften ist er ein erfolgreicher Mann. Ein Mann, der stets sagt, was er denkt. Einer, der plant, der vorankommen will, der seinen Spielern alles abverlangt – das Ziel fest im Blick. Was ihn bewegte und antrieb, welche Spiele einen besonderen Stellenwert einnahmen, wie die Wende seine Karriere beeinflusste und wo er Ruhe findet, davon erzählt Eduard Geyer im Gespräch mit Kai Suttner. Die detailreiche Schilderung markanter Spielverläufe findet dabei ebenso Platz wie die Erzählung von Auf- und Abstiegskämpfen, von Verhandlungen und Gesprächen. Offenherzig gewährt Geyer Einblick in sportliche, politische und private Ereignisse, reflektiert Entscheidungen, Wege und Wendepunkte und zeigt dabei, dass Fußball – der Sport, der sein ganzes Leben bestimmte – auch mal leise sein kann.

Wetten dass ... Erna kommt? - Ein unterhaltsamer Abend mit Wolfgang Lippert

Wolfgang Lippert - der erste wirklich gesamtdeutsche Entertainer -  erzählt aus seinem turbulenten Leben. Das Multitalent, der es vom einfachen Roadie zum DDR-Popstar und schließlich sogar zum Moderator der größten deutschen Samstagabendshow schaffte, erzählt offen und sympathisch so noch nie gehörte Geschichten aus seinem Privatleben und dem deutschen Unterhaltungsgeschäft. Wie er Erich Mielke von der Bühne schickte, wie er Hannelore Kohl zum Seufzen brachte und Paul McCartney wieder frisch machte.  Und diesmal kommt sogar die berühmte Erna zu Wort - mit intimen Einsichten und spitzen Randbemerkungen, die das Lebensbild des Sängers und Moderators humoristisch „vervollständigen“. Der geborene Unterhalter wird seine Zuhörer begeistern, wenn er mit seinem unverwechselbarem Charme und echt berlinischem Mutterwitz von den Höhen und Tiefen des Showbiz erzählt, von Kollegen und Konkurrenten, von Sternstunden und Fettnäpfchen, von Zufällen und Reinfällen, und wie man da durch- oder wieder herauskommt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Hassel-Music | Am Gehege 6 | 09128 Chemnitz | Telefon: 0371-7714628 | Telefax: 0371-7714640 | info@hassel-music.de