AKTUELLE PROJEKTE:

Maschine intim - Lieder für Generationen
Natürlich hat der frühere Puhdys-Frontmann Dieter "Maschine" Birr in seiner über 50 Jahre umfassenden Musikerkarriere noch nie etwas Unpersönliches gemacht. dennoch ist "Lieder für Generationen - Maschine intim" das Persönlichste, was er jemals auf die Bühne gebracht hat. Zusammen mit Uwe Hassbecker von Silly liefern sich beide einen musikalischen Schlagabtausch auf höchstem Niveau. "Lieder für Generationen" spannt den Bogen von den Puhdys-Klassikern über Lieder jüngeren Datums von Maschines Top 20 - Soloalben bis hin zu dem einen oder anderen Cover-Song. Und damit ist noch nicht jede Überraschung verraten. In den vermeintlich abgespeckten Versionen entfalten die bekannten Lieder einen ganz neuen Zauber - wie so oft ist weniger mehr. Die "Lieder für Generationen" versprechen magische Konzertabende.

Toni Krahl´s Aftershowparty - musikalische Lesung

Als Sänger der Rockband CITY hat Toni Krahl jahrzehntelang die deutsche Musiklandschaft belebt. Nun hat CITY, deren Songs Krahl mit seinem unverwechselbaren Raben - Belcanto prägte, zeitgleich mit ihrem 50. Bandjubiläum die großen Bühnen verlassen. Jetzt reflektiert der Sänger und Autor der Band seine persönlichen Erlebnisse dieser aufregenden Zeitreise und sinniert über das, was noch kommen mag.  Bereits vor einiger Zeit hat er sein Buch „Toni Krahls Rocklegenden“ erfolgreich veröffentlicht.Nur mit seinem Buch und Gitarre bewaffnet geht Toni Krahl 2023 auf musikalischen Lesereise. Der charismatische Sänger greift immer wieder zur Gitarre, derweil er mit seinem Sidekick Kai Suttner plaudert und Anekdoten wie auch Nachdenkliches aus dem 50- jährigem CITY-Leben zum besten gibt.

Rups Gang

Die "Rups Gang“ ist das neue Projekt um Randfichten-Gründer Thomas „Rups“ Unger. Zehn Jahre nach dem Ausstieg bei der Kultband, die mit ihrem Hit vom „alten Holzmichl“ über die Landesgrenzen hinaus Bekanntheit erlangte, kehrt Rups auf die große Bühne der Volksmusik zurück. ​Mit seinem Sohn Toni (ehemals „de klaane Flugficht“), Peter Kreißl (ehemals Frontmann der „Hutzenbossen“) sowie Ben Weber ("Kevin Cash & the Cattlemen“) und Paul Woboda („dr Paul“) scharrt der 55-Jährige eine gewaltige Mischung aus Erfahrung und Talent um sich. Im zweistündigen Programm trifft zünftige Volksmusik auf knusprigen Rock’n’Roll: Von traditionellen erzgebirgischen Liedern über die von Rups geschriebenen Randfichten-Klassiker („Steig ei, mir fahren in de Tschechei", "Griene Kließ und Schwammebrie", „Spackfettbemm") bis hin zu aktuellen Party-Hits ("Cordula Grün", „Schatzi, schenk mir ein Foto“) bietet die „RUPS GANG“ alles, was Jung und Alt zum Feiern und Tanzen bewegt.

Woher Wohin - Veronika Fischer persönlich

Sie stand als Leadsängerin von Panta Rhei auf der Bühne und startete 1974 mit Veronika Fischer & Band kometenhaft durch, überzeugte mit musikalischer Vielseitigkeit und großer, unverwechselbarer Stimme. Mit Liedern wie 'Dass ich eine Schneeflocke wär' und 'Auf der Wiese' lieferte sie den Soundtrack für eine ganze Generation. Sie war ein Star in der DDR und ist eine Künstlerin mit Haltung, die sich nie verbiegen ließ. Bis heute gehört sie unbestritten zu den ganz großen deutschsprachigen Interpretinnen. In ihrer packenden Autobiografie lässt sie die ost- und westdeutsche Musikszene wieder aufleben und erzählt die Geschichte einer Frau, deren Leben von den Widersprüchen und der Dramatik des geteilten Deutschlands geprägt ist. Gemeinsam mit Kai Suttner wird sie aus ihrem Buch lesen und im Gespräch weitere Erinnerungen hinzufügen.

Was bisher geschah - Maschine erzählt und singt

Dieter „Maschine“ Birr ist zweifelsohne eine Rocklegende: Viele der von ihm komponierten Songs avancierten zu Klassikern, gelten als Lebenssoundtrack gleich mehrerer Generationen. Das gilt nicht nur für seine Zeit mit den Puhdys, sondern ebenso für seine Soloalben. Nun wird der charismatische Musiker 80 Jahre jung. Anlass genug, seine bald 60-jährige Musikerkarriere Revue passieren zu lassen. So ist „Was bisher geschah“ nicht nur ein fulminanter Rückblick, sondern zeigt auch, dass mit Maschine weiterhin zu rechnen ist. Im Gespräch mit Kai Suttner stellt Birr verblüffende Zusammenhänge her, gibt nie erzählte Details preis und räumt mit etlichen Gerüchten auf. In lockerer Atmosphäre gibt er einen tiefen Einblick in sein Lebens und spielt zur Untermalung ein paar Puhdys-Klassiker, aber auch den einen oder anderen neuen Song in dezenten und intimen, aber nicht minder intensiven Akustik-Versionen.

Hautnah - Die Talkshow

"Hautnah" ist eine Live-Talkshow, in der prominente Persönlichkeiten aus Musik, Film, Sport und Gesellschaft in lockerer Atmosphäre aus ihrem Leben erzählen. Veranstaltungsort ist der Bürgersaal des Wasserschlosses Klaffenbach, direkt vor den Toren von Chemnitz. Moderiert werden die Talkshows von Organisator und Gastgeber Kai Suttner. In den zurückliegenden Jahren konnten u.a. bereits Dieter „Maschine“ Birr (Puhdys), Täve Schur, Herbert Köfer, Ingo Steuer, Gregor Gysi, Wolfgang Lippert, Eddy Kante, Sigmund Jähn, Jens Weißflog, Toni Krahl (City), Steffi Stephan (Panikorchester), Eduard Geyer, Gunther Emmerlich, Winfried Glatzeder, Gojko Mitic, Wolfgang Stumph, Ludwig Güttler, Sebastian Krumbiegel (Die Prinzen), Annekathrin Bürger, Walter Plathe und Bastiaan Ragas (Caught in the Act) als Gäste begrüßt werden.

Veronika Fischer & Band
Es gibt Namen im deutschen Musikbusiness, die muss man nicht mehr vorstellen. Veronika Fischer ist ein Paradebeispiel dafür. Sie war eine der erfolgreichsten, wenn nicht sogar die erfolgreichste Sängerin zu DDR-Zeiten. Bereits 1973 war Veronika Fischer mit Titeln wie „Nachts“ und „Blues“ mit der Gruppe „Panta Rhei“ in den Hitparaden vertreten und landete 1975 mit ihrem Song „In jener Nacht“ auf dem ersten Platz der Jahreshitparade. Ihre Solo-Alben wurden zu Millionen verkauft. Songs wie „Auf der Wiese“, „Blues von der letzten Gelegenheit“, „Sommernachtsball“ oder „…dass ich eine Schneeflocke wär“ sind bis heute unvergessen. Insgesamt sind inzwischen 21 Alben von Veronika Fischer erschienen. Mittlerweile ist sie seit fünf Jahrzenten auf den Bühnen unseres Landes präsent und gehört bis heute unbestritten zu den ganz großen deutschsprachigen Interpreten unserer Zeit.

Jürgen Walter - Ein bisschen Vergangenheit

Jürgen Walter ist der Grandseigneur des (ost)deutschen Chansons und gehört zu den „Musiklegenden des Ostens“. Seine Lieder „Schallala, Schallali...“ und „Clown sein“ ... wurden Hits und werden noch heute oft gespielt. Anfang der 1970 Jahre begann seine Karriere u.a. mit Günther Fischer, Arndt Bause und Thomas Natschinski. Shows, internationale Tourneen und Musikfestivals, Revuen im Palast der Republik prägten seine Karriere. Er war live auf der Showbühne, hoch oben am Trapez und auf dem Seil zu erleben und überraschte seine Fans immer wieder aufs Neue. Darüber hinaus spielte er an der Seite von Götz George und Otto Sander. Auch im vereinten Deutschland konnte er an seine Erfolgte anknüpfen. Er veröffentlichte mehrere Alben und war Stargast der Gala „70 Jahre Poppys“ in Paris. Mittlerweile steht er seit über 50 Jahren auf der Bühne. Im Gespräch mit Kai Suttner erzählt er nun die Geschichte seines Lebens und singt einige seiner unverwechselbaren Chansons.

 

 

 

TERMINE:

Maschine intim - Lieder für Generationen

11.05.24   Schwarzenberg   Ratskeller
12.05.24   Schwarzenberg   Ratskeller

02.06.24 - 09.06.24   Kreuzfahrt Norwegen

16.08.24   Eisenhüttenstadt   Freilichtbühne   (mit Silly)

20.09.24   Freiberg   Tivoli

21.09.24   Freyburg (Unstrut)   Rotkäppchen Sektkellerei
28.09.24   Halle (Saale)   Steintor-Varieté
04.10.24   Bautzen   Stadthalle Krone
11.10.24   Leipzig   Kupfersaal

12.10.24   Erfurt   Alte Oper
20.10.24   Berlin   Admiralspalast
21.10.24   Dresden   Boulevardtheater

25.10.24   Rostock   Stadthalle
26.10.24   Neubrandenburg   Konzertkirche

01.11.24   Wernigerode   Harzer Kultur- und Kongresszentrum
02.11.24   Magdeburg   Johanniskirche
21.12.24   Kölpinsee   Strandhotel Seerose
25.01.25   Pößneck   Schützenhaus
30.01.25   Dresden   Boulevardtheater


Toni Krahls Aftershowparty - musikalische Lesung

10.05.24   Bad Elster   König Albert Theater

24.05.24   Pirna   Q24
25.05.24   Erfurt   DasDie Live

29.06.24   Weißwasser   Telux Hafenstube

30.06.24   Woltersdorf   St.-Michael-Kirche

29.09.24   Gräfenroda   Deutsches Haus

18.10.24   Bautzen   Steinhaus
08.11.24   Schmalkalden   Viba Nougatwelt

 

Veronika Fischer & Band
27.05.24   Dresden   Boulevardtheater

13.09.24   Halle/Saale   Steintor-Varieté

14.09.24   Neubrandenburg   Konzertkirche

04.10.24   Alt-Tröglitz   HYZET Kultur- und Kongresszentrum

06.10.24   Erfurt   Kaisersaal
11.10.24 Rostock   Stadthalle

11.04.25   Freiberg   Tivoli

12.04.25   Bautzen   Stadthalle Krone
05.10.25   Berlin   Passionskirche
09.11.25   Potsdam   Nikolaisaal

 

Was bisher geschah - Maschine erzählt und singt
14.05.24   Dresden   Boulevardtheater

16.11.24   Hermsdorf   Stadthaus
23.11.24   Neuruppin   Hangar 312

 

 

 

 

KONTAKT:

Hassel-Music

Am Gehege 6

09128 Chemnitz

 

Telefon: 0371-7714628

Telefax: 0371-7714640
E-Mail: info@hassel-music.de

 

Steuer-Nr. 214 / 280 / 00568

 

Verantwortlich für den Inhalt nach §55 Abs. 2 RStV: Kai Suttner
 
Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.